Düsseldorf Vorgestellt

„Wie eine Dating-App, nur für Gegenstände“

Warum kaufen, wenn man sich den neuen Krimi oder die Konzertkarten auch ertauschen kann? Diese Philosophie steckt hinter der Düsseldorfer Tausch-App „Swoopstr“. Die Aufmachung erinnert allerdings eher an eine Dating-App.

Das Prinzip hinter „Swoopstr“ funktioniert ähnlich wie die Dating-App Tinder, erklärt Gründer Pascal Ludwig. Mit einem Unterschied: „Bei uns wischt man nicht Personen, sondern Gegenstände.“ Die App schlägt Angebote in der Nähe vor, die zu den Interessen der Nutzer passen. Mit einem Wisch nach rechts kann man Interesse bekunden, mit einem Wisch nach Links wird es aussortiert.

Fundstück der Woche: Mit einem swoop zum Mini Cooper. Was würdet Ihr tauschen? 😉

Ein von swoopstr: #TauschDichGlücklich (@swoopstr_app) gepostetes Foto am

„Wie cool wäre es eigentlich, wenn man durchgelesene Bücher oder Videospiele gegen andere, gleichwertige Dinge tauschen könnte, ohne auch nur einen Cent auszugeben?“ Das hat sich Ludwig schon zu seiner Studienzeit gefragt. Wie viele Studenten hatte er wenig Geld in der Tasche und kaum Platz im Regal. Aus dem Problem wurde die Geschäftsidee zu „Swoopstr“.

Vor etwa einem Jahr ist Ludwig mit seinem Startup im Medienhafen Düsseldorf eingezogen, im Juni folgte dann der offizielle Start für iOS und Android-Geräte. Für das nächste Jahr hat er sich vorgenommen, „Swoopstr“ über das Rheinland hinaus in ganz Deutschland bekannt zu machen.

Dabei geht es Ludwig nicht nur ums Geschäft, denn mit seinem Startup verbindet er auch ideelle Ziele: „Wir sehen einen großen Mehrwert für die Gesellschaft, wenn mehr Dinge miteinander getauscht werden würden. Mit der App wollen wir einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Wirtschaft leisten und das Tauschen attraktiver machen.“

Hier gibt es die App für Android und iOS zum Herunterladen.

Gründer Pascal Ludwig hat seine App in der „Sendung mit dem Internet“ bei Antenne Düsseldorf vorgestellt. Daher stammen auch die Zitate. Alle Infos zur Sendung gibt es hier.

Bạn có thể muốn xem thêm
Codecentric ist Gastgeber des Startup-Wettbewerbs
Giannis Paraskevopoulos und Philip Schur (v.l.) haben das Start-up-Unternehmen Brick Spaces gegründet.
Die Makler für Kurzzeit-Mieten

Kommentar hinterlassen

Kommentar*

Name*
Website

fünf × 1 =