Startschuss

Fährt der Zug irgendwann auch los?

Hast du dir schon den neuen Bikini für den Sommer gekauft oder die trendigen Sneaker für das nächste Straßenfest? (Den Bikini vom letzten Jahr kannst du definitiv nicht noch einmal tragen.)

Ich liebe Trends und finde es toll, dass in vielen Bereichen und Branchen immer neue Produkte entstehen und wir angeregt werden, uns weiterzuentwickeln oder zumindest zu verändern. Aber wenn du dir diese Trendprozesse ein bisschen genauer anschaust, dann erkennst du relativ schnell, dass manche Dinge nicht zwangsläufig Verbesserungen sind bzw. noch schlimmer, dass es das Produkt vorher so schon einmal gab.

Die zweite Schwierigkeit liegt aber darin zu erfassen, wie lange ein Trend überhaupt andauert bzw. ob es überhaupt ein umfangreicher Trend wird oder vielleicht nur eine kurze Veränderung der derzeitigen Situation. Deine beste Freundin erzählt dir von einer neuen hippen Fashion-Brand und du kaufst dir gleich diese tolle Tasche und bist quasi die First-Moverin. Und dann zwei Mo nate später bist du immer noch die Einzige, die damit rumläuft und hättest lieber die Alte behalten. (Was für eine fürchterliche Vorstellung.)

Ein Tool, was ich sehr gerne nutze ist Google Trends. Denn damit kannst du erfassen, wie Suchverläufe bei Google zu einem bestimmten Keyword aussehen. Das ist zwra jetzt nicht zwangsläufig eine Garantie, Herr der Lage zu sein, aber es hilft. Gib doch einmal Begriffe wie „Donald Trump“, „Chia Samen“ oder „Ed Hardy“ ein und schau dir die Suchverläufe an. Warum das wichtig ist? Nun, du musst das Suchverhalten deiner potenziellen Kunden verstehen und dafür musst du es eben kennen.

Du möchtest neue, trendige Produkte entwickeln oder beispielsweise ausländische Produkte importieren, die dort bereits Kassenschlager sind? Toll, aber du musst auch erstmal auf diese Produkte kommen, um den Trend dann möglichst frühzeitig zu nutzen.

Eine weitere Methode, die ich sehr hilfreich finde, sind Tools für Amazon. Mit denen kannst du dir anzeigen lassen, wie oft ein bestimmtes Produkt bei Amazon verkauft wird und kannst so erfassen, ob es dort eine Entwicklung gibt. Das kannst du übrigens auch etwa für den amerikanischen Markt tun.

Ein schlauer Satz zum Schluss: Versuche Trends frühzeitig zu erkennen und sie für dich zu nutzen. Schütze dich aber auch davor, auf Züge aufzuspringen, die niemals losfahren.

Bleib motiviert!

Felix – felixthoennessen.de

Der Düsseldorfer Felix Thönnessen berät Gründer und coacht auch die Start-ups vor ihrem Auftritt in der Vox-Sendung “Die Höhle der Löwen”. Ihr könnt jeden Montag in unserem Blog von seinem Rat profitieren. In seiner Kolumne “Startschuss — mit Coach Felix in eine neue Gründerwoche” machen wir euch fitter für den Gründeralltag.

Bạn có thể muốn xem thêm
Kolumne: Startschuss Coach Felixy 24.10.2016
Alles auf Null
Eine Abrechnung mit der Startup-Szene oder warum du es lieber sein lassen solltest

Kommentar hinterlassen

Kommentar*

Name*
Website

5 × 4 =