NRW NRW Vorgestellt

Bestrickende Start-up-Idee

Acht Studenten der Fontys Hochschule in Venlo haben sich zusammengeschlossen und ein Start-up-Unternehmen gegründet. Unter dem Namen ,,Mrs. Oma“ werden von Senioren-Handarbeitsgruppen gestrickte Schals verkauft.

Die Handarbeitsgruppe des Seniorennetzwerks Jüchen 55 plus war sofort überzeugt von dem Projekt und beteiligt sich mit 15 Damen unter der Leitung von Gerda Nohr daran. Die Idee der Studenten setzt da an, dass ältere Menschen sich aus verschiedenen Gründen öfter alleine fühlen.

Deshalb sieht das Konzept von Mrs. Oma vor, älteren Damen die Möglichkeit zu geben sich einmal wöchentlich zu treffen, um die Schals zu stricken und dabei natürlich auch ins Gespräch zu kommen. Ein Schal kostet 25 Euro, 70 Prozent der Einnahmen werden an Organisationen gespendet, die sich um ältere Menschen kümmern.

Das könnte Sie auch interessieren
Daniel Brunner (v.l.) sowie Paula und Philip Neidhart präsentieren einige verschiedene Hey Marly-Sandalen. Foto: RP/Hey Marly
Neue Sandalen auf Knopfdruck
Ideen für Coworking-Space und Startup-Szene in Neuss