Düsseldorf

Job-Bewerbung mit einem Ghostwriter

Bewerbungen schreiben kann eine Herausforderung sein – für jede Branche gibt es andere Erfordernisse. Eine Onlineplattform aus Düsseldorf will es richten. Und wirbt mit einer großen Erfolgsquote.

„Ärzte haben keine Zeit, Ingenieure schreiben nicht gern, und eigentlich nervt es jeden, eine Bewerbung zu formulieren.“ Bilal Zafar kennt die Probleme von Menschen, die einen neuen Job suchen. Gemeinsam mit seinem Bruder Adil hat er 2014 „richtiggutbewerben.de“ gegründet. Kern der Geschäftsidee ist eine Internet-Plattform, auf der sich Ghostwriter finden lassen, die perfekt in mehreren Sprachen sind und wissen, dass jede Branche ihre eigenen Gesetzmäßigkeiten hat. Vier Jahre später blicken die Brüder auf eine Erfolgsgeschichte: Mehr als 10.000 Bewerbungen wurden mittlerweile im Kundenauftrag geschrieben.

Ein Team von elf Mitarbeitern, überwiegend Personalprofis, beschäftigen sich mit dem beruflichen Werdegang und der jeweiligen Qualifikation, analysieren Stärken und liefern schließlich ab unter 100 Euro eine individuelle Bewerbung mit Lebenslauf – grafisch gestaltet. „Grundsätzlich ist es sinnvoll, präzise und ohne große Umschweife zur Sache zu kommen“, rät Bilal Zafar. Also klar zu formulieren, was man gut kann, wo man es bereits praktiziert hat und mit welchem Ergebnis.

Die Bewerbung nach DIN-Norm, lange Zeit üblich, sei veraltet. Außerdem müsse man unterscheiden, in welcher Branche und bei welchem Unternehmen man sich bewirbt. In einem digitalen Unternehmen mag es üblich sein, Vorgesetzte zu duzen, wenn man sich dagegen fürs Marketing bei der Post interessiert, wohl kaum. Und vieles sei überflüssig bei Bewerbungen. „Für teamfähig hält sich jeder, das muss man nicht hervorheben.“ Und wer versichere, über EDV-Kenntnisse zu verfügen, verrate damit vor allem, nicht ganz auf der Höhe der Zeit zu sein.

Der Erfolg von „richtiggutbewerben“ lasse sich noch an einer anderen Zahl messen: 75 Prozent der Bewerber wurden zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Darunter war auch eine Astronautin, die die ausgeschriebene Stelle beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln bekam.

Das könnte Sie auch interessieren
Wie Finanz-Start-ups sicher Laufen lernen
Tipps für den Erfolg