Düsseldorf NRW Vorgestellt

Boxine erhält Deutschen Gründerpreis

Boxine-Gründer Patric Faßbender (re.) und Marcus Stahl präsentieren ihre Tonies und ihre Toniboxen. RP-Photo: Endermann. Foto: Endermann, Andreas (end)

Der Hersteller der „Tonies“ mit Sitz in Düsseldorf hat die prestigeträchtige Auszeichnung bekommen.

Die Firma Boxine aus Düsseldorf hat am Dienstagabend den prestigeträchtigen Deutschen Gründerpreis in Berlin erhalten. Die Jury zeichnete das Unternehmen in der Kategorie „Aufsteiger“ für seine „Tonies“ aus. Dabei handelt es sich um Abspielgeräte, die weich gepolstert sind. Die Jury habe sich auch deshalb für die Firma aus der Landeshauptstadt entschieden, weil „es den beiden Gründern gelungen ist, mit ihren Hörfiguren in kurzer Zeit eine eigene Produktkategorie erfolgreich am Markt zu etablieren.“ Das Produkt habe einen „wahren Hype“ in deutschen und europäischen Kinderzimmern ausgelöst, so die Jury weiter.

„Der Deutsche Gründerpreis zeigt eindrucksvoll die Vielfalt und Kreativität der Gründerszene in Deutschland“, erklärte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben bislang 2,7 Millionen Tonies verkauft. Seit der Gründung von Boxine im Jahr 2016 haben die Düsseldorfer insgesamt mehr als 100 verschiedene Tonies entwickelt. Diese Figuren stellen die Kinder auf die Toniboxen und können so Musik und Geschichten hören. Der Deutsche Gründerpreis wird jährlich unter anderem von den Partnern ZDF, Sparkassen und Porsche verliehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Neue Start-up-Szene für Krefeld
Start-up will den Weltmarkt erobern